ACT – Leitbild

ACT – Austrian Center for Training firms, die Servicestelle österreichischer Übungsfirmen, ist ein Projekt der Sektion Berufsbildung des Bundesministeriums für Bildung. ACT ist die zentrale Schaltstelle des österreichischen Übungsfirmen-Marktes, sein pädagogisch-organisatorisches Zentrum und Bindeglied für österreichische Übungsfirmen zum internationalen Übungsfirmennetzwerk.

Kunden


Wir betreuen die österreichischen Übungsfirmen mit für ihren Betrieb nötigen Dienstleistungen. Wir verstehen uns als Schnittstelle der österreichischen Übungsfirmenszene zu Bildungsinstitutionen, Politik, Wirtschaft, Sozialpartnern sowie zum internationalen Übungsfirmen-Markt. Wir arbeiten für alle österreichischen Übungsfirmen und deren Träger sowie für die Organisatoren, Leiter und Mitarbeiter dieser Übungsfirmen.

Kooperationspartner


Wir erfüllen die Anforderungen unserer Kunden sowohl im pädagogisch-methodischen Bereich als auch in den Bereichen der professionellen Informationsweitergabe und des Know-how-Transfers. Im wirtschaftlichen Bereich kooperieren wir mit Unternehmen, die Übungsfirmen ideell und materiell unterstützen und damit die Zusammenarbeit zwischen Ausbildung und Wirtschaft realitäts- und praxisnah gestalten helfen.
Im nationalen und internationalen Bereich sehen wir unsere Aufgabe in Innovationen zur Weiterentwicklung der Übungsfirmenidee sowie in Beteiligungen an nationalen und internationalen Kooperationen und Projekten, die diese Ziele unterstützen.

Mitarbeiter/innen


Wir sehen unsere Arbeit unter dem Gesichtspunkt des pädagogischen Anspruchs, der Gemeinnützigkeit und als Beitrag zur Internationalisierung des österreichischen Bildungswesens.

Wir verstehen uns als lernende Organisation. Qualitätsmanagement und Praxisbezug sind uns selbstverständlich. Unsere Arbeit ist geprägt durch gegenseitiges Vertrauen, Offenheit und Kooperationswillen.

Dazu nützen wir unsere Fachkompetenz und Motivation, unser Enga­gement, die Fähigkeit, innovative und visionäre Entwicklungskonzepte zu erarbeiten – dies im Rahmen unseres dynamischen Teams, mit hoher Akzeptanz im pädagogischen und wirtschaftli­chen Be­reich sowie hervorragendem Image im In- und Ausland.

Gesellschaft


Wir glauben, dass Begriff und Bedeutung der Übungsfirma Allgemeinwissen werden.
Wir sehen die Übungsfirma im Zentrum der wirtschaftlichen Ausbildung: Sie fördert intensive Zusammenarbeit sowohl innerhalb der einzelnen Fachausbildungsbereiche als auch mit realen Wirtschaftsbetrieben und somit den Praxisbezug der Ausbildung.

Wir setzen uns dafür ein, dass optimale Modelle für verschiedene Anwendungs- und Ausbildungsformen entwickelt werden (Best Practice – Ansatz), damit die Übungsfirma in verschiedenen Ausbildungstypen in unterschiedlichen Ausbildungsstufen installiert werden kann.

Dazu beachten wir das nationale und internationale Umfeld hinsichtlich rechtlich und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, technologischer Veränderungen, pädagogischer Innovationen sowie gesellschaftlicher und sozialer Herausforde­rungen.

Eigentümer


Für den Eigentümer, das Bundesministerium für Bildung, ist das Wirken und die Dienstleistungen der ACT-Servicestelle die Voraussetzung für die möglichst optimale Umsetzung der pädagogischen Idee der Übungsfirma im österreichischen Schulwesen – sei es als verpflichtender Teil des Curriculum, sei es im freien Umfeld der schulautonomen Entscheidungen. Eine über das rein schulische Einsatzgebiet gehende Wirken und Verbreiten der Idee Übungsfirma in andere Bereiche ist beabsichtigt und erwünscht.

Unser Ziel ist, die Vorgaben und Interessen des Bundesministeriums für Bildung umzusetzen und so einen Beitrag zu handlungsorientierten Bildungssystemen zu leisten.

Kontinuierliche Verbesserung


Um die Organisation ständig auf dem jeweils aktuellen Stand der Wissenschaft zu halten, besteht ein Managementsystem gemäß der ISO 9001. Die Projektleitung ist für die permanente Weiterentwicklung dieses Systems im Rahmen des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses verantwortlich.