Übungsfirmen-Gründung

Für die Anmeldung einer Übungsfirma beim ACT Firmenbuch benötigen Sie das Firmenbuch Anmeldeformular. Bitte füllen Sie dieses aus, mit Unterschrift des/der Übungsfirmenleiter/in, und senden Sie es per Post oder Fax an die ACT Servicestelle.

Zu Ihrer Hilfe gibt es weiter unten Tipps für das Ausfüllen des Formulars, außerdem finden Sie verschiedene Vorlagen für Verträge: (Bei den Publikationen)

Die Checkliste zur Gründung einer Übungsfirma gibt einen Überblick über alle wichtigen Gründungsschritte.

Checkliste zur Gründung einer Übungsfirma 11/2016


Aufnahme in das ACT Firmenbuch

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie von uns einen Firmenbuchauszug mit Ihrer Firmenbuchnummer und Ihrem Passwort – ab diesem Zeitpunkt können Sie Ihre Daten im Firmenbuch jederzeit über unsere Homepage ändern (ÜFA Daten ändern) bzw. einen Firmenbuchauszug ausdrucken. Sämtliche Änderungen Ihre Übungsfirma betreffend müssen von Ihnen selbständig per Internet durchgeführt werden.

Ausnahme: Änderungen Ihres Firmennamen, Ihrer Adresse oder Ihrer Schule bzw. Institution müssen uns schriftlich (E-Mail, Fax, Post) übermittelt werden. Diese Änderungen können aus Sicherheitsgründen nur von ACT durchgeführt werden.
Bei gravierenden Änderungen z.B. Ihren Unternehmensgegenstand betreffend ersuchen wir um Rücksprache und Neuanmeldung, d.h. neue Firmenbuchnummer und Passwort !


Zusätzliche Hinweise

Firmenname:
Das Wort Übungsfirma ist in den Firmentext unbedingt aufzunehmen.
Für die Auswahl des Firmenwortlautes sind die entsprechenden, rechtlichen Bestimmungen ausschlaggebend. Diese sind weiter unten in Kürze dargestellt.

Branchenschlüssel:
Die Zuordnung der Branche erfolgt erstmalig durch ACT bei der Firmenbuchanmeldung gemäß Ihren Angaben. Danach haben Sie jederzeit die Möglichkeit, weitere Branchen auszuwählen.
Bei Änderung der Branche (Ihres Unternehmensgegenstandes) ersuchen wir um Kontaktaufnahme.

Welche Firmenbezeichnungen sind zulässig?

§ 17 UGB bestimmt
„Die Firma ist der in das Firmenbuch eingetragene Name eines Unternehmers, unter dem er seine Geschäfte betreibt und seine Unterschrift abgibt.“

Prinzipiell sind Unternehmen bei der Wahl der Firmenbezeichnung frei. Die Firmenbezeichnung muss jedoch einen Hinweis auf die Rechtsform enthalten.

Einzelunternehmen erhalten den Zusatz e.U. – für eingetragenen Unternehmer/eingetragene Unternehmerin.

Die Firmenbezeichnung

  • muss jedoch Unterscheidungskraft besitzen,
  • darf nicht irreführend sein
  • darf bei Einzelunternehmen oder Personengesellschaften nur den Namen des Einzelunternehmers oder Namen von unbeschränkt haftenden Gesellschaftern enthalten. Es müssen jedoch keine Namen von Gesellschaftern im Firmenwortlaut enthalten sein.