FEMPOWER · Female Empowerment · Leaders of the Future

Ziel des Erasmus-Youth-Projekts FEMPOWER · Female Empowerment · Leaders of the Future ist es, junge Frauen in der innovativen handlungsorientierten Lernumgebung von Übungsfirma zu stärken und es ihnen zu ermöglichen, Führungskompetenzen zu entwickeln.

Ein weiteres Ziel ist die Implementierung von Elementen, die geschlechtsspezifische stereotype Erwartungen ansprechen und das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt schärfen.

Im Rahmen des Projektes werden Mini-Courses (Programme) für zukünftige weibliche Führungskräfte entwickelt, durch das junge Teilnehmer·innen die Realitäten des Arbeitsmarktes verstehen und sich besser an Trends im Einstellungsprozess anpassen können.

Diese Mini-Courses sollen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene das Bewusstsein für die Herausforderungen schärfen, mit denen sich junge Frauen beim Eintritt in das Berufsleben konfrontiert sind. Das FEMPOWER Projekt plant, innovative Modelle für den Erwerb von Geschäfts- und Führungskompetenzen zu entwickeln, um die Diskrepanz zwischen der Beschäftigungsfähigkeit männlicher und weiblicher Jugendlicher zu beseitigen.

Relevante Interessengruppen werden über die Ergebnisse während der gesamten Projektlaufzeit (24 Monate) und auch danach informiert. Die Dissemination der Projektergebnisse sind hier besonders wichtig, da sie sich auf eines der Hauptziele des Projekts beziehen – die Sensibilisierung für geschlechtsspezifische stereotype Erwartungen.

Zielgruppen: Übungsfirmenzentralen, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Übungsfirmenlehrkräfte

Weitere Information

Projektdauer: 2022-2024; 101049598 – FEMPOWER – ERASMUS-YOUTH-2021-PCOOP-ENGO

Projektteil 1: April – November 2022: Surveys / Umfragen für Schülerinnen und Studierende, Lehrkräfte, Stakeholder