„Perché pensa di essere idoneo/a per questo posto?“ (Warum glauben Sie, für diesen Posten geeignet zu sein?) Diesen Satz hörte man gegen Ende des Schuljahres immer wieder in denÜbungsfirmen der VBS HAK Mödling. In manchen Übungsfirmenstunden hörte man überhaupt nur Italienisch, aber nicht weil wieder eine der italienischen Partnerfirmen im BWZ auf Besuch war, sondern weil Bewerbungen auf Italienisch stattfanden.

Anlässlich des Jahres der Übungsfirma bewarben sich nämlich die 3. Jahrgänge der Management HAK Europa in italienischer Sprache für das nächste Schuljahr um einen Posten in der Übungsfirma, wie im Ideenpool vorgesehen. Das Gespräch führten die Mitarbeiter/innen der heurigen Übungsfirmen (Schüler/innen der 4. Jahrgänge) und der Italienischassistent.

Die Schüler/innen nahmen das Gespräch sehr ernst (Businesskleidung, entsprechende Unterlagen). Sowohl Bewerber/innen als auch Mitarbeiter/innen hatten sich im Italienischunterricht vorbereitet, die Situation sollte ja möglichst praxisnah sein! Der Unterschied zur realen Situation zeigte sich darin, dass sowohl die Bewerber/innen als auch die Mitarbeiter/innen der Personalabteilung sehr aufgeregt waren, denn es hörten nicht nur Italienisch lernende Schüler/innen, die Übungsfirmenleiterin und die Italienischprofessorin zu, sondern auch ein Nativespeaker, der Italienischassistent, und die Direktorin.

Schlussendlich freuten sich alle, es geschafft zu haben und im nächsten Jahr in der Übungsfirma arbeiten zu dürfen! Sie meinten, das Bewerbungsgespräch auf Italienisch sei eine sehr gute Erfahrung, sie hätten gesehen, dass sie sich auch vor Publikum gut auf Italienisch ausdrücken könnten und sie fühlten sich für ähnliche Situationen vorbereitet.

Foto: Veronika Erich