Organisation von Übungsfirma

Wo gibt es Übungsfirmen?

Übungsfirma wird in vielen Bereichen berufsbildenden Schulen sowie in der Erwachsenenbildung eingesetzt:

HAK/HAS; HLfLF
Im Lehrplan als Pflichtgegenstand festgelegt.
HLW / HLM / HLT
Im Lehrplan als Wahlpflichtgegenstand festgelegt.
HTL / Berufsschulen
Nicht im Lehrplan festgelegt bzw. Freigegenstand; wird von einigen Schulen als ideales Feld zur Vermittlung von wirtschaftlichen (und sozialen) Kompetenzen gesehen.
Erwachsenenbildung
(z.B. BFI; AMS-Kurse etc) wird zur Umschulung eingesetzt.

Zusätzlich gibt es noch eine internationale Verknüpfungen:
Über eine zentrale Organisation (PEN Worldwide) besteht die Möglichkeit der Kommunikation mit Übungsfirmen auf der ganzen Welt (ca. 7.500).


Wie kann Übungsfirma im HTL-Unterricht organisiert werden?

Grundsätzliche Voraussetzung ist der Wunsch und die Bereitschaft seitens der Direktion und der verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer, den Schülerinnen und Schülern eine praxisbezogene und fundierte Wirtschaftsausbildung zukommen zu lassen.
Die Einführung einer Übungsfirma funktioniert ohne autonome Umstellung der Stundenzuordnung nicht.

Die an den HTL geführten Übungsfirmen sind im 4. Jahrgang z.B. wie folgt organisiert:

  • Mit zwei zusätzliche Stunden als Freigegenstand
  • Als so genannte „Mini-Übungsfirma “ im WIR Unterricht
  • Als Laborgruppe (3 Stunden)
  • Als Laborgruppe (3 Stunden) mit einer anschließenden gemeinsamen Freigegenstandsstunde

Beispiel: Organisation einer Produktions-Übungsfirma :
HTL gemeinsam mit einer HAK
Die Idee hinter einem gemeinsamen Projekt:

Für die Schüler/innen:

  • Kennen lernen anderer Ausbildungssysteme und potentieller zukünftiger Kolleg/innen
  • Zusammenarbeit verschiedener Abteilung mit unterschiedlicher Ausbildung
  • Gegenseitiges Präsentieren der Abteilungen mit ihren Schwerpunkten
  • Kennen und verstehen lernen der jeweiligen Probleme

Für die Lehrer/innen:

an der HTL wird die Übungsfirma im Bereich des Labors (3 Std.) geführt; an der HAK  im Rahmen des Pflichtgegenstandes (3 Std.).

  • „Schnittstellenorientiertes“ Unterrichten
  • Präsentationen der Schüler/innen in der Partner-Schule
  • Stundenplanabsprache und organisieren der Übungsfirma im selben Zeitraum

Die Produktionsübungsfirma wird organisatorisch so geführt, dass es einen technischen und einen kaufmännischen Geschäftsführer gibt und die Abteilungen schwerpunktmäßig zugeordnet sind.